Eine neue Aroniaplantage entsteht.

von: am 24.10.2007, 15:36 Uhr in Aronia,Unsere Lieferanten

Wer in diesen Tagen vom Coswiger Ortsteil Neusörnewitz Richtung Meißen auf der Staatsstraße unterwegs ist, kann kurz vor dem Eingangsschild der Porzellanstadt auf der linken Seite die Mitarbeiter der Obstbaugemeinschaft Coswig beim mühevollen Setzen von rund 30.000 Aroniasträuchern sehen. Auf etwa 4,5 Hektar entsteht hier eine neue Aroniaplantage.

Es ist die dritte der Obstbauern von der sächsischen Elbe. Die beiden anderen, gelegen am Elberadweg, stammen aus der Zeit Anfang der neunziger Jahre und sind mit rund 33 Hektar die größte Anlage in Deutschland. Gesetzt werden zweijährige Nutzpflanzen von ca. 40 Bis 60 Zentimeter Größe, die in fünf bis sechs Jahren zu statthaften 1,60 bis 2,50 Meter groß werden können. Größe und Ertrag sind vom Standort und den Bodenbeschaffenheiten abhängig. Abnehmer für die Aroniabeeren werden wir sein, die bekanntermaßen daraus ja Aronia-Direktsaft herstellen.

Die Pflanzen können übrigens ab sofort für kurze Zeit als wurzelnackte Ware direkt bei uns zum Sensationspreis von nur 3,50 Euro das Stück bestellt werden. Wer also seinen Garten verschönern will und die supergesunden Beeren frisch von Strauch essen möchte, sollte schnell eine eMail an info@walthers.de schicken. Ich empfehle drei bis fünf Sträucher zu nehmen.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Vermarktung von Aroniabeeren besonders als Farbstoff für die Lebensmittelindustrie stark rückläufig war, wurden zahlreiche kleinere Aroniaplantage nicht mehr wirtschaftlich genutzt. Das nun entstehende Aroniabeerenfeld ist seit gut 15 Jahren das erste in Sachsen, das neu angepflanz wird und wirtschaftlich genutzt werden wird.





Kommentare

1 Kommentar
  1. Albert 17. Oktober 2008, 11:21

    Guten Tag, mit Interesse lese ich über die Aronia und deren Liebhaber.
    Ich wohne im äußersten Südwesten und möchte gerne diese Frucht anpflanzen. Zum Start ist an ca. 7 ar gedacht und bei Erfolg Maximal 1 bis 2 Ha. Ist dies etwas für einen Nebenerwerb? Gibt es Abnehmer oder sollte man selbst vermarkten?
    Meines Wissens ist die Aronia im Markgräflerland nicht bekannt und wird noch nicht angebaut.
    Gerne erwarte ich Informationen und bedanke mich.

    Antworten



Kommentar schreiben




Tip: Nutzen Sie den Gravatar Service um beim Kommentieren ein eigenes Bild zu verwenden.