Scherben bringen Glück

von: waladmin am 27.01.2009, 8:17 Uhr in Die Kelterei,Unsere Mitarbeiter

Bei gutefrage.net las ich gerade, daß es sich hierbei um eine der ersten Marketingstrategien der Porzellanindustrie handeln soll, als jemand nach der Herkunft dieses Sprichwortes oder Aberglauben fragte. Neudeutsch würde man diese Art des Marketing vermutlich Mocketing nennen? ;o)

Wenn es nun doch so sein sollte, daß Glasscherben Glück bringen und Spiegelscherben Pech, dann sollte man in diesem Fall vielleicht warten, was passiert? 😀 Denn das wäre so viel Glück, daß man es vermutlich kaum aushalten könnte… Gabelstaplerfahrer Klaus meinte, er schaut sich das heute nachmittag mal an. Ich werde ihn in jedem Fall fragen, ob er mit dieser halsbrecherischen Aktion für Filmaufnahmen zur Verfügung steht. Haben wir eigentlich Helme da?





Kommentare

12 Kommentare
  1. Martin 27. Januar 2009, 08:58

    Heißt Euer Staplerfahrer tatsächlich Klaus?
    Uiuiuiuiui… das kann gefährlich werden, denn der Staplerfahrer Klaus ist eine Berühmtheit:
    http://de.sevenload.com/videos/xYK5OHA-Staplerfahrer-Klaus

    Antworten



  2. Kirstin Walther 27. Januar 2009, 09:24

    Ja, er heißt wirklich so. Und als ich vor langer Zeit seinen Namen im Saftblog erwähnte, hab ich lange nicht verstanden, wieso so viele Besucher über diesen Suchbegriff bei uns landen… ;o)

    Antworten



  3. Balu 27. Januar 2009, 13:01

    Also was ich von Eurem Klaus schon gesehen habe, ist das für den ein Klacks.

    Gut, dass es nicht so ausgegangen ist:
    http://de.youtube.com/watch?v=tAOVkKWNfdo

    Antworten



  4. derbaum 27. Januar 2009, 13:57

    uuups – ich hoffe euer klaus bekommt das hin…

    Antworten



  5. Kirstin Walther 27. Januar 2009, 15:34

    er hat… keine einzige Scherbe zu sehen…

    und ich habs verpasst, weil ich zu hause auf nen wasseruhrenmonteur warten mußte… Blöd!

    Antworten



  6. Kirstin Walther 27. Januar 2009, 15:35

    @balu: OH MEIN GOTT! (der film) ein absoluter albtraum!!!

    Antworten



  7. URS 27. Januar 2009, 16:45

    Der Vorteil der Saftboxen ist ja, daß sie nicht einfach zersplittern können…
    Oder waren da doch Flaschen drin?

    Antworten



  8. Gerhard Zirkel 27. Januar 2009, 18:53

    Tja, sieht nach einer echten Herausforderung aus :) – aber er scheint es ja gemeistert zu haben.

    Gerhard

    Ist mein letzter Kommentar im Nirvana verschwunden?

    Antworten



  9. Kirstin Walther 27. Januar 2009, 19:17

    @gerhard: also ich konnte keinen weiteren finden. hab eben auch noch mal im backend nachgeschaut. komisch…

    Antworten



  10. Gerhard Zirkel 27. Januar 2009, 19:46

    Nun ja, das passiert schon mal – vielleicht hab ich auch nur geträumt kommentiert zu haben? … ! :)

    Gerhard

    Antworten



  11. Fabian 12. September 2009, 18:46

    Tja, ob man das wohl wieder so einfach hinbekommt…

    Antworten



  12. PHP-Friends 22. November 2009, 03:31

    Klaus ist absolut legendär 😀
    Schade, dass das nicht eurer ist. 😉

    Antworten



Kommentar schreiben




Tip: Nutzen Sie den Gravatar Service um beim Kommentieren ein eigenes Bild zu verwenden.