Saftpresse Sommer 2010 ist erschienen

von: Kirstin Walther am 24.07.2010, 10:46 Uhr in Die Kelterei,Öffentlichkeit,Saftblog

Heute in der Sächsischen Zeitung als Beilage. Hier zum online lesen oder downloaden als pdf-datei. Wenn man aufs Bild klickt, kommt man direkt in eine Blättervariante und dort rechts unten ist dann auch der Download-Link. Habe heute Nacht vergeblich versucht, die Zeitung in unserem Saftpresse-Bereich einzurichten. Da brauche ich dann doch noch ne Schulung von den Mindboxern – auch wenns WordPress ist. Dieses Tool heißt übrigens FlippingBook – falls Ihr auch mal sowas braucht. So – aber nun viel Spaß beim Lesen. :-) Und ein wunderschönes Wochenende wünsch ich Euch natürlich auch.

Ach so. Fast vergessen: Wer eine Papiervariante möchte – bitte einfach eine Mail an mich oder die Kelterei schicken mit Adresse usw. – dann schicken wir Euch eine.





Kommentare

5 Kommentare
  1. Arno.Nyhm 26. Juli 2010, 17:09

    Wenn man mkt dem iPad diesen Artikel liest, dann kann man die Saftpresse nicht lesen. Die Flippingbox ist in Flash und funktioniert daher nicht und ein Downloadlink zur PDF-Datei wird nicht angeboten. Der ist vermutlich nur in der Flippingbox zu funden.

    Vorschlag: Downloadlink in den Artikeltext integrieren.

    Antworten


    Kirstin Walther26. Juli 2010, 18:58

    Hmm… wegen Flash ist klar. Kannst Du die pdf-Downloadlinks unter dem Blätterfenster auch nicht sehen? Dann müssen wir das noch ändern. Stimmt!



  2. ednong 28. Juli 2010, 02:15

    Ich sehe selbst mit Flash keinen Downloadlink. Aber das Problem hatte ich ja schon einmal bei einer der älteren Saftpressen. Mir wäre auch lieb, wenn der hier im Artikel zu finden wäre – warum soll ich erst ein Flash aufmachen, das ich nicht sehen will, nur damit ich einen PDF-Downloadlink bekommen könnte, den ich auch nicht sehe? So etwas finde ich dann immer ein wenig nervig – Web 2.0 oder Web 3 hin oder her.

    Antworten


    Kirstin Walther28. Juli 2010, 14:04

    Hmm verstehe. Ich red nachher mal mit den Jungs, wie wir das besser machen können. Ich nehme an im Moment liegts daran, daß die PDF-Links zu diesem WordPress-Plugin gehören. Das geht bestimmt auch anders zu machen.



  3. ednong 21. August 2010, 03:22

    Hm,
    das mit dem PDF-Link hat noch nicht geklappt? Oder einfach vergessen in der vielen Hektik? 😉

    Antworten



Kommentar schreiben




Tip: Nutzen Sie den Gravatar Service um beim Kommentieren ein eigenes Bild zu verwenden.