Apfelernte 2011

von: Kirstin Walther am 09.12.2011, 13:21 Uhr in Die Kelterei,Lohnmost,Saftblog

aepfel

Da Ihr uns so super unterstützt habt, als wir im vergangenen Jahr dauernd vor leeren Apfelbunkern standen, wollte ich Euch kurz mal berichten wie die diesjährige Apfelernte ausgefallen ist. Ganz kurz gabs ja mal einen Schockmoment, weil wir hier Anfang Mai recht strengen Frost hatten, aber zum Glück ging alles gut.

Mal zum Vergleich: 2010 kamen ca. 160 Tonnen zusammen. Dieses Jahr waren es immerhin fast 800 Tonnen. Im Jahr verkaufen wir um die 600.000 Liter Apfelsaft – das entspricht so ungefähr 800 Tonnen, so daß wir dieses Jahr fast hinkommen. Die Ausbeute ist unterschiedlich – je nachdem, wie die Äpfel so waren. Da bekommt man auch mal eine Vorstellung, welche Mengen Apfelsaft wir bis zur diesjährigen Ernte zukaufen mußten. Aber zum Glück haben wir es gut überstanden.

Deswegen auch nochmal ganz lieben Dank, daß Ihr so fleißig und viel bei uns einkauft und uns vorallem so viel weiterempfehlt. Und besonders lieben Dank auch an unsere vielen Obstlieferanten. :)





Kommentare

5 Kommentare
  1. Michael 14. Dezember 2011, 21:43

    Wow, das ist ja schon ein krasser Unterschied. Wird also der neue Apfelsaft also wieder süßer? Du hattest ja mal erklärt, dass der Saft von den Streuobstwiesenäpfeln süßer ist, als der von Plantagenäpfeln.

    Antworten



  2. Kirstin Walther 19. Dezember 2011, 18:16

    Naja aromatischer ja. Bei uns verändert sich die Süße während der Ernte insofern, daß die Äpfel im September zum Beispiel nicht so süß sind wie im November. Aber wir hatten im vergangenen Jahr ja zum Glück eine gute Qualität aus Süddeutschland bekommen. Zumindest gab es keine Beschwerden. :)

    Antworten



  3. Nerdy One 31. Januar 2012, 16:40

    600.000 Liter ? Das kann bzgl meines Apfelsaftes-Konsums hinkommen ^^

    Antworten



  4. Walter 25. April 2012, 16:38

    800 Tonnen…

    Antworten



  5. Joerg 11. Februar 2013, 21:39

    … ich freue mich auch schon auf die nächste Bestellung und den tollen Geschmack – macht weiter so!

    Antworten



Kommentar schreiben




Tip: Nutzen Sie den Gravatar Service um beim Kommentieren ein eigenes Bild zu verwenden.