Das Herz im Kopf

von: Kirstin Walther am 05.12.2012, 14:39 Uhr in Nebenbei bemerkt

Das ist eine Art “Weiterlese-Artikel” zu unserem Schwerpunktthema in der Winter-Saftpresse 2012. Es ging um Neurobiologie, um Glück, um Kulturwandel, um Begeisterung usw… Was mich an diesen Themen so fasziniert hat, kann man im Editorial von der Saftpresse lesen. Wenn ich nämlich hier anfangen würde, darüber zu schreiben, könnte ich unmöglich wieder aufhören und das möchte ich Euch nicht antun. Aber ich möchte in diesem Artikel auf ein Video verweisen – ein Vortrag von Prof. Gerald Hüther, um den es auch geht in diesem Artikel und ein paar Empfehlungen von Büchern, die ich in den letzten Wochen dazu gelesen habe.

Ich weiß nicht, wie ich sagen soll – aber bitte hört Euch das mal an. Es sind 20 Minuten, die sich wirklich lohnen!!!

Und hier die Liste der Bücher, die ich bisher gelesen habe bzw. hier liegen habe und noch lesen werde. Im Übrigen eigentlich auch eine gute Ergänzung zu den schon mal empfohlenen Büchern zum Thema Glücklichsein. Ich sag mal so: Dieses Thema – also die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigen das alles im Grunde. So gesehen erfährt man nichts Neues darüber, wie man z.B. fühlt und was man für richtig und falsch hält – aber anhand dieser Hüther-Bücher kann ich das nun viel besser verstehen und mir selbst ganz viele Dinge erklären. :)

Also – in dieser Reihenfolge hab ich auch gelesen:

Was wir sind und was wir sein könnten – ein neurobiologischer Mutmacher

Das ist quasi das Einstiegsbuch für mich gewesen und erklärt erstmal alles ganz allgemein. In einem Rutsch durchgelesen – also keine Angst, das ist normalverständlich geschrieben… Dort wird beschrieben, wie wir werden was wir sind und warum es nichts mit Genen zu tun hat, sondern mit dem Gehirn und wie und daß wir überhaupt anders werden könnten.

Biologie der Angst – wie aus Streß Gefühle werden

Das hat mich dann als nächstes interessiert – weil ich manchmal ein ganz großer Angsthase bin und mich dadurch komplett blockieren kann, wenn ich mir nur genügend Mühe gebe. In diesem dünnen Buch ist super beschrieben, was bei Angst passiert im Gehirn, wofür das gut ist – aber auch zu was uns Angst machen kann. Ist sehr sehr spannend, auch wenn man denkt, man hätte wenig Angst. Manchmal merkt man nämlich gar nicht, wie und warum man aus Angst handelt.

Die Freiheit ist ein Kind der Liebe – Die Liebe ist ein Kind der Freiheit. Eine Naturgeschichte unserer menschlichsten Sehnsüchte – Eine Geistesgeschichte unserer menschlichsten Sehnsüchte

Dieses Buch ist eigentlich zwei Bücher. Liebe betrachtet aus naturwissenschaftlicher Sicht von Herrn Hüther und Liebe betrachtet aus geisteswissenschaftlicher Sicht von Herrn Maik Hosang. Hier erfährt man wie Beziehungen entstehen, warum wir uns finden, warum Beziehungen funktionieren und warum nicht. Und ich gebe zu, daß ich bis jetzt nur die eine Hälfte gelesen habe – die naturwissenschaftliche. Aber soviel kann ich schon mal sagen, man stellt ziemlich schnell fest, daß sich beides gar nicht widerspricht. Lesen!

Die Macht der inneren Bilder. Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern

Das Buch ist zwar auch nicht dick, aber da mußte ich mich ganz schön konzentrieren. Geht schon bißchen tiefer in die Wissenschaft. Vielleicht lags aber auch daran, daß ich es wochentags abends verschlungen habe und nicht tagsüber am Wochenende wie die anderen. Deswegen fällts mir auch grad schwer eine kurze Zusammenfassung zu schreiben. Aber der Titel sagt das ja auch schon aus. Zur Not bei amazon mal weiterlesen.

Männer – Das schwache Geschlecht und sein Gehirn

Tja.. Und das wahrscheinlich interessanteste Buch hab ich mir noch aufgehoben. :) Darum sag ich dazu auch noch nichts. Das les ich ganz genüßlich mal demnächst und ganz in Ruhe. :)

Es gibt aber noch jede Menge weitere Bücher – vorallem auch über Kinder, Bildung usw.! Davon hab ich jetzt keins bestellt, weil meiner ja schon fast 15 ist. :) Und man nach ein paar Büchern dann schon begreift, worauf es ankommt. Aber Eltern mit kleinen Kindern oder die es noch werden wollen, würde ich das unbedingt ans Herz legen wollen. Ist hochinteressant!





Kommentare

2 Kommentare
  1. Andreas Herzo 26. Januar 2014, 11:48

    Was gibt es nicht alles für interessante Wissenschaften, Wissenschaftstheorien, Forschungsgebiete-u. ergebnisse usw.!
    Ob Makro-, Mikro-, Nanobiologie, ob Möglichkeiten der Neuro-, Gefäß-u. Mikrochirurgie,
    die Neurobiologie mit ihren Erkenntnissen und Anwendungsmöglicheiten ist wohl m.E. mit eines der interessantesten Forschungsbereiche!
    Sehr empfehlenswert, sich auch danmit ‘mal etwas intensiver zu beschäftigen.
    Übrigens, das Video sollte man sich unbedingt anschauen!

    Antworten



  2. Silvia 10. Juni 2015, 20:49

    Nur leider funktioniert der link bzw. der Aufruf zu dem You tube Video nicht oder nicht mehr.
    Es kommt beim Versuch, also beiden Versionen der Abspiel-Möglichkeiten , die Anzeige : “Dieses Video ist privat”

    Somit weiß ich nicht, welches Video von Professor Hüther hier genau gemeint ist . Ich kannte aber auch vorher schon welche von ihm und fand diese sehr gut und die Themen allgemein immer interessant.

    Antworten



Kommentar schreiben




Tip: Nutzen Sie den Gravatar Service um beim Kommentieren ein eigenes Bild zu verwenden.