Posts aus der ‘Aroniatagebuch’ Kategorie

Aronia – eine Rarität beginnt zu blühen

von: am 19.04.2007, 15:11 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Beim Gang zum Apfelbaum bin ich heute regelrecht über einen kleinen, einsamen Aroniastrauch gestolpert, und mußte ihn gleich fotografieren. Damit hat sich auch die Frage von Kirstin geklärt, was der Holzmüller da draußen auf der Wiese wohl macht. Und Blogleser Carsten hat es denn auch richtig beantwortet.

Den jungen Aroniabaum hatte Gisela Walther im vergangenen Herbst dort gepflanzt. Er war übriggeblieben von der Preisverleihung anläßlich des 1. Walther-Skater-Cups im vergangenen Jahr auf dem Gelände der Kelterei. Wenn wir Zeit haben, werden wir dazu noch ein Video veröffentlichen.

Zurück zum Aroniastrauch. Ich habe mir gedacht, wenn ich sowieso schon zum Apfelbaum gehe, um das Heranwachsen des Apfels für das Apfeltagebuch zu fotografieren, dann kann ich auch gleich die Aroniabeere mit ablichten. Und damit ist auch ein Aroniatagebuch geboren…:D

7 Kommentare


Ach Du schöne Blütezeit, du bist so weit!

von: am 27.01.2007, 20:41 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Der Glanz der Aroniablüte ist beinah schon vergessen. Ähnlich wie beim Apfel kann ich langsam aber stetig den Fruchtknoten wachsen sehen. Was mir auffällt: Während der Blütezeit waren meine Augen nur auf die weiße Pracht der Blüten gerichtet. Jetzt, wo das alles der Vergangenheit angehört, sieht man erst die Schönheit des Aroniablattes: tiefgrün und feinädrig strukturiert glänzt es im Morgentau. Wie im richtigen Leben sieht man das Beständige oft erst auf den den zweiten Blick.

10 Kommentare


Mit kleinen Schritten geht es vorwärts

von: waladmin am 20.12.2006, 18:17 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Nicht so gelungen wie das erste Aroniablütenbild. Zuerst wollte ich gar keins machen, weil ich dachte, da hat sich gar nichts getan. Aber wenn man die beiden Bilder jetzt vergleicht, kann man deutlich den Fortschritt sehen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein erholsames Wochenende – in welches ich mich jetzt auch begebe.

PS: Jörg, Du hattest recht. Das Fotografieren bei Wind war verdammt schwierig. Bin froh, daß ich nicht umgekippt bin, bei den Durchblutungsstörungen, die ich durch das ewige Hocken nach 54 Bildern dann hatte. Und trotzdem ist es nicht so schön geworden wie Deins.

5 Kommentare


Es tut sich was…

von: waladmin am 20.12.2006, 18:16 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Unserem Aroniastrauch hingegen scheint das etwas kühle Wochenendwetter recht gut getan zu haben.

Nachtrag: Nach dem Vergleich der Bilder fiel mir gerade auf, daß ich am Freitag die falsche Aroniablüte vor der Linse hatte. :roll:

Kommentar schreiben


Aronia – Die Unabhängige

von: waladmin am 20.12.2006, 18:15 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Im Gegensaft zum Apfel ist die Aronia “selbstfruchtbar” und nicht auf Bienen oder andere Insekten angewiesen. Da haben wir ja schon mal eine Sorge weniger. 😀

8 Kommentare