Posts aus der ‘Tagebuch’ Kategorie

Es tut sich was…

von: waladmin am 20.12.2006, 18:16 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Unserem Aroniastrauch hingegen scheint das etwas kühle Wochenendwetter recht gut getan zu haben.

Nachtrag: Nach dem Vergleich der Bilder fiel mir gerade auf, daß ich am Freitag die falsche Aroniablüte vor der Linse hatte. :roll:

Kommentar schreiben


Aronia – Die Unabhängige

von: waladmin am 20.12.2006, 18:15 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Im Gegensaft zum Apfel ist die Aronia “selbstfruchtbar” und nicht auf Bienen oder andere Insekten angewiesen. Da haben wir ja schon mal eine Sorge weniger. 😀

10 Kommentare


Aronia läßt sich Zeit mit dem Verblühen

von: am 20.12.2006, 18:15 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Die Aroniablüte lässt sich Zeit: nur, wer ganz genau hinschaut, kann die kleinen Veränderungen gegenüber dem Foto von vor zwei Tagen an unserem kleinen Aroniastrauch erkennen. Manches ist nun bräunlich, was vor 48 Stunden noch weiß war, manches ist weiß, was noch rosa war.

Und auch der Platzregen von heute morgen, hat der Blüte nicht geschadet. Wer dagegen auf das aktuelle Foto vom Apfeltagebuch schaut, der sieht, daß die Blüte dort bereits der Vergangenheit angehört.

10 Kommentare


Ungeziefer mögen die Aroniabeere nicht

von: am 20.12.2006, 18:14 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Kaum zu glauben, wie unterschiedlich sich selbst an einem Strauch die Blüten entwickeln: während unser „Beobachtungsobjekt“ jetzt verblüht ist, ist an einem anderen Ast, kaum zehn Zentimeter entfernt, die Blüte noch in vollem Gange (siehe oben links).

Von erfahrenen Hobbygärtnern hatten wir schon öfter gehört, daß die Aronia Ungeziefer fernhält und deswegen auch nicht gespritzt werden muß. Ausführlichere Informationen haben wir jetzt auf der Internetseite der Baumschule Eggert gefunden. Dort heißt es dazu:

Die sekundären Pflanzenstoffe verhelfen der Pflanze außerdem auf besondere Weise, gesund zu bleiben. Anders als Menschen und Tiere können Pflanzen praktisch keine Stoffe ausscheiden, sie haben weder Urin noch Kot.

Statt dessen lagern sie die Stoffwechselendprodukte in Form der sekundären Pflanzenstoffe in den Früchten oder auch in anderen Pflanzenteilen ab. Manche dieser Stoffe riechen oder schmecken für Ungeziefer so unangenehm, daß die Pflanze von Läusen und anderen Parasiten verschont bleibt, wie beispielsweise der Lavendel oder eben die Aronia, welche aus diesem Grund überhaupt nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden muß.

7 Kommentare


Entwickelt sich die Aroniablüte zurück?

von: am 20.12.2006, 16:01 Uhr in Aroniatagebuch,Tagebuch

Natürlich nicht! Vergleicht man aber das heutige Bild mit unserem ersten Eintrag im Aroniatagebuch am 9. Mai, könnte man das meinen: nachdem zuerst die Blütenblätter und nun die Staubbeutel verschwunden sind, sieht die Aroniablüte wieder ein wenig ähnlich wie auf dem ersten Foto aus. Und die Bilder habe ich nicht verwechselt.:D

1 Kommentar