Posts aus der ‘Unsere Mitarbeiter’ Kategorie

Schrankenschaden im Dresdner World Trade Center

von: waladmin am 25.11.2008, 17:21 Uhr in Unsere Mitarbeiter

Im World Trade Center ist auch ein Markt des Konsum Dresden ansässig. Heute erhielt dieser eine Saftlieferung von uns. Ich weiß jetzt nicht ob beim Rein- oder beim Rausfahren… Jedenfalls muß der Saft-LKW eine Schranke mit – in diesem Fall Pförtnerin – passieren. Diese Dame, die nach eigenen Angaben ganz neu ist, hatte wohl ein Problem mit dem Knopf, der die Schranke ansteuert. Und so passierte es, daß sie die Schranke auf Schließen drückte, als der LKW noch nicht durch gefahren war. Schranke kaputt bzw. “abgefahren” – dem Laster ist nix anzusehen.

Mirko, der entsprechende Fahrer mußte eine Art “Meldung” unterschreiben, auf der der Vorgang von der Dame protokolliert wurde und welches er mir gleich gab, nachdem er wieder da war. Dort steht bei Schilderung des Hergangs:

“Bei geöffneter Schranke losgefahren, während der Durchfahrt kam Schranke herunter”

Etwa zwanzig Minuten nachdem er wieder in Arnsdorf war, rief jemand vom World Trade Center in der Kelterei an und wollte unsere Versicherungsdaten haben, da der entstandene Schaden von ca. 400,– Euro schließlich von uns bezahlt werden müßte. Ich konnte das Telefonat nicht entgegen nehmen und Karolin wußte nichts von dem Vorfall und habe noch nicht zurückgerufen. Aber ich denke gerade darüber nach, ob die einfach mal auf Dummfang gehen und schauen, ob wir den Schaden freiwillig bezahlen… Also eine der beiden Geschichten hat kurze Beine. Wir werden sehen. :)

Ich hoffe, daß es nicht so ähnlich wie in diesem Film hier unten abgelaufen ist, falls es eine sehr hübsche Pförtnerin gewesen sein sollte… :roll:

10 Kommentare


Obstkampagnenresümee 2008 mit dicker, fetter Entschuldigung

von: waladmin am 19.11.2008, 15:08 Uhr in Die Kelterei,Unsere Kunden,Unsere Mitarbeiter

Für dieses Jahr hat die Obstpresse ihre Dienste getan. Es war seit langem mal wieder ein sehr obstreicher Herbst – bis auf die Birnen. Die letzte Ernte diesen Ausmaßes hatten wir in Sachsen im Jahr 2000. Ich erinnere mich ungern daran, denn damals gab es zwei große Probleme. Erstens: Wir waren nach zwei oder drei Wochen voll und mußten sogar einen Tag schließen, weil nichts mehr ging. Das führte zu wüsten Beschimpfungen von Seiten der meisten Kunden bzw. Obstlieferanten, die dafür keinerlei Verständnis hatten. Sogar Prügel wurde angedroht usw. Nun ja…

Lesen Sie hier weiter

6 Kommentare


Gleich kommt Max…

von: waladmin am 07.07.2008, 9:22 Uhr in Die Kelterei,Unsere Mitarbeiter

Erinnert sich jemand an Max? Im August 2006 war er für 14 Tage bei uns – sozusagen als Gastblogger. Er hatte sein eigenes Blog hier bei uns auf dem Saftblog. Er berichtete über alles Mögliche, hier direkt aus der Kelterei, aber auch von seiner Fahrt mit unserem Klaus im Walthers-LKW.

Heute kommt er uns mit seiner Schulklasse besuchen. Er hat die Betriebsbesichtigung organisiert. Und ich habe ein Attentat auf ihn vor… Ich werde ihm nachher eine Kamera in die Hand drücken und ihn bitten, die Besichtigung zu dokumentieren. Mal sehen, ob er Lust dazu hat. Vielleicht kann er auch seine Klassenkameradinnen und Kameraden zum Mitmachen bewegen. Mal schauen… In zehn Minuten sollten sie da sein. Ich werde berichten – oder halt er in seinem Blog.

8 Kommentare


Rababa mit porsecco *hikcs*

von: waladmin am 27.06.2008, 14:05 Uhr in Säfte und Nektare,Unsere Mitarbeiter

… is totaaal lecka… *hicks* hammer grade festgestelt… aba der toi, ähmm, toib, mensch, tobi hatwarschinlich zu viiielll rein gemacht…

Karolin, Nico und Tobias beim Kosten

Nein, Spaß beiseite… Wir sind noch ziemlich nüchtern. In Vorbereitung einer Veranstaltung wurden heute mögliche Longdrinks mit Walthers Säften probiert. Sowohl alkoholfrei, als auch mit Prosecco… Und man staunt, wie lecker manche Sachen im gemixten Zustand schmecken können. Tobias (gelernter Barkeeper) hat das schon ganz clever gelöst, indem er uns kosten ließ, ohne daß wir wußten, was wir da trinken und auch die Zettel, auf denen er die Mischungen notiert hatte, waren sozusagen codiert. Man konnte nix erkennen, außer Krombacher-Werbung.

Meine Favoriten: Birne mit Aronia und Rhabarber mit Prosecco (schmeckt unheimlich lecker, hätte ich nie gedacht)

11 Kommentare


Mitarbeiterqualifikation und Skypeverkehr

von: waladmin am 07.05.2008, 21:27 Uhr in Unsere Mitarbeiter

Ich fühle mich heute ein wenig in meinen grundlegenden Ansichten bestätigt, die mitunter anders sind, als weitläufig bevorzugte Ansichten.

Seit Wochen fehlt mir ein Mitarbeiter/in im Büro (meine Assistenz sozusagen) – sagen wir mal aus gesundheitlichen Gründen und damit verbundenen neu entstehenden Erdenbürgern. Und deswegen bleibt auch weniger Zeit zum Bloggen.

Aufgrund persönlicher Erfahrungen bin ich jemand, dem die vorhandene bzw. nicht vorhandene Qualifikation von potentiellen Mitarbeitern weitestgehend egal ist. Für mich müssen neue Leute ins Team passen, eine Leidenschaft für das Unternehmen und dessen Produkte haben bzw. entwickeln, kommunikativ sein und vorallem auch in der Lage sein, respektvoll mit anderen Menschen und Kollegen umzugehen. Ihre Qualifikation erhalten sie dann während sie arbeiten. Learning by doing nennt man das wohl neudeutsch und ich habe auch grundsätzlich nicht allzu viel gegen eine Trial/Error Methode, wenn die kostenseitigen Risiken im Rahmen bleiben.

Lesen Sie hier weiter

24 Kommentare