Posts aus der ‘Verkauf’ Kategorie

Katastrophale Apfelernte 2010 und Hilferuf

von: Kirstin Walther am 07.10.2010, 18:49 Uhr in Obst,Saftblog,Verkauf

Aktualisierung (Update) zu den Zeilen weiter unten (unter dem Bild) – heute, Freitag 8. Oktober 2010:

Als ich diesen Blogartikel (unten) gestern abend als erstes bei Facebook postete, hatte ich überhaupt keine großen Erwartungen. Es dauerte glaub ich nicht mal eine Minute und schon hatte Maik bei Facebook geteilt und  Franz den Artikel bei Twitter veröffentlicht. Und plötzlich brach eine Welle los, die immer noch anhält. Ich kann einfach nicht beschreiben, wie sich das anfühlt. Man sitzt vor seinem Bildschirm mit Tränen in den Augen (vor Freude) und kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Inzwischen sind quasi auch schon Äpfel auf dem Weg zu uns – hier aus Dresden. Der Baum eines älteren Herren in Weixdorf, der das alleine nicht schafft, wird nächste Woche von Pierre geplündert werden und weitere folgen. Das hatte ich gehofft – aber niemals geglaubt, wie sehr Ihr uns unterstützen würdet. Sogar von ganz weit weg wollen Leute Ihre Äpfel zu uns schicken (NRW, Österreich usw.). Das ist total lieb, aber die Transportkosten und der Aufwand  sind dafür einfach zu hoch. Es könnte sich lohnen, wenn irgendwo so 20 Tonnen zusammen gesammelt würden und dann mit einem großen LKW hierher kämen. Ich glaube allerdings, daß die Keltereien in anderen Gegenden Deutschlands sich dieses Jahr auch über jeden Apfel freuen.  :-)

Also ich wollte mich nochmal ganz dolle bei Euch allen bedanken. Das ist alles unglaublich für mich. Der Artikel wurde bis jetzt schon fast 1000 mal angeschaut!!! Und deswegen bin ich sicher, daß da noch mehr Äpfel dazukommen. Mein Bruder, der parallel alle potentiellen größeren Lieferanten abklappert, hat mir gerade gesagt, daß wir 150.000 Liter von einer Presserei in Süddeutschland bekommen können, der fast genauso schmeckt wie unserer. Das hilft auch noch ein Stück. Und mit der Riesenunterstützung von Euch, wird bestimmt alles gut. Und wenn das alles komisch klingt, was ich schreibe… das liegt nur daran, weil das einfach alles  so verrückt ist alles und ich niemals mit soviel Hilfe gerechnet hätte. Dabei wollte ich in erster Linie bescheid sagen, daß der Apfelsaft nicht so schmecken wird wie sonst und noch ein paar Äpfel mehr aus unserer Gegend versuchen zu bekommen. Ihr seid einfach unglaublich! Ganz vielen Dank für Eure Hilfe!!! Und ich bin mir ziemlich sicher, daß wir dieses Jahr das erste Mal ein Fest machen, um mit Euch gemeinsam die letzte Presse des Jahres zu feiern. So was muß einfach gefeiert werden! DANKE NOCHMAL FÜR EURE HILFE (auch schon im Voraus für alles)!!!! Ich drück Euch ganz doll. :-)

obstmangel

Ursprungsartikel von gestern (7. Oktober 2010):

Das linke Bild ist aus Oktober 2008 – das rechte hab ich eben geschossen. Nicht nur Alex und Thomas haben in diesem Jahr noch nie auf der Obstbunkerkante gesessen. Nein, das wichtigste überhaupt fehlt auch auf dem rechten Bild – die Äpfel. Und das im Oktober! Das gab es noch nie in über 80 Jahren Saftwaltherei. Das sagen auch alle anderen Keltereien.

Lesen Sie hier weiter

34 Kommentare


Die ultimative Sommererfrischung – Cranberry

von: waladmin am 29.06.2009, 15:42 Uhr in Säfte und Nektare,Verkauf

Mal ganz abgesehen von den tollen Eigenschaften der Cranberry, was unsere Gesundheit betrifft, hab ich mich auf diese Sorte auch wegen ihres besonderen Geschmackes sehr gefreut. Diese leicht bitterfruchtige Note macht den Cranberry-Nektar zu einem ganz leckeren Sommergetränk. Für diesen Zweck müßte man dann doch mal die Saftbox in den Kühlschrank stellen oder aber auch ein paar Eiswürfel ins Glas werfen. Der Geschmack erinnert mich ein bißchen an Campari – nur ohne Blattläuse und Alkohol – versteht sich. Nachher muß ich gleich mal testen, wie eine Mischung mit Orangensaft schmeckt.

So… Lust bekommen? Na dann einfach aufs Banner drücken. 😀

Cranberry Nektar 3 Liter

Cranberry Nektar 3 Liter

Cranberry ( Vaccinium macrocarpon ) Dieser süßsäuerliche Nektar mit einer leichten Bitternote im Abgang, ist die perfekte, gesunde und leckere Erfrischung – nicht nur im Sommer.

Nährwertinformation (je 100 ml):

Brennwert:                                            209 kJ/49 kcal

Fett:                                                        < 0,5g

- davon gesättigte Fettsäuren                               < 0,1g

Kohlenhydrate:                                      11,41g

- davon Zucker:                                     10,94g

Eiweiß:                                                   < 0,5g

Salz:                                                       < 0,01g

Sie fragen sich, wie Sie 3 bzw. 5 Liter Saft leer bekommen sollen?

Sie können ganz in Ruhe genießen, denn nach Öffnung der Saftbox halten sich unsere Produkte bis zu 3 Monate, weil durch das Spezialventil im integrierten Zapfhahn keine Luft an den Saft kommen kann. Das funktioniert auch ohne Kühlschrank.

Hier können Sie nochmal detailliert nachlesen und anschauen, wie diese Verpackung genau funktioniert.

ab 9,90 EUR im Saftladen


7 Kommentare


Saftrelikte – Eure Meinung ist gefragt!

von: waladmin am 19.05.2009, 14:09 Uhr in Säfte und Nektare,Verkauf

Wir brauchen mal wieder Eure Unterstützung, was unser Saftsortiment betrifft. Aus Nachwendezeiten gibt es noch drei “Getränke”, die eigentlich nicht mehr so richtig zu unserer jetzigen Philosophie passen.

Solche Sorten werden bzw. wurden von vielen Keltereien hier in der Gegend und sicher auch anderswo hergestellt. Bis zur Wende gab es ja nur die Sorten, die erstaunlicherweise jetzt für unser Wachstum sorgen. Säfte und Nektare aus einheimischem Obst. Zu Ostzeiten gab es nun mal keine Orangensaftkonzentrate und so was zu kaufen. Unmittelbar nach der Wende wollte natürlich hier im Osten jeder nur die Sachen trinken, die es vorher NICHT gab.

Lesen Sie hier weiter

50 Kommentare


Verkaufserfolg mit Penetranz und Respektlosigkeit

von: waladmin am 17.07.2008, 20:02 Uhr in Verkauf

Normalerweise lasse ich mich auf Diskussionen dieser Art nicht ein. Aber in diesem Fall konnte ich nicht anders, vorallem auch, weil es sich wohl um eine Kundin von uns handelt. Gab es mal empfohlene Verkaufspraktiken dieser Art, um mehr Erfolg zu haben? Vielleicht funktioniert es ja weitestgehend, denn es kommt recht häufig vor, daß man mit Personen dieser Art zu tun hat – vorallem am Telefon – neulich im Zusammenhang mit der Optimierung unserer Internetseiten. Manchmal frage ich mich wirklich, ob solche Unverschämtheiten noch so zahlreich vorkommen, weil sie von Erfolg gekrönt sind…

Lesen Sie hier weiter

16 Kommentare


Same procedure as every year

von: waladmin am 12.12.2007, 17:19 Uhr in Verkauf

In der Financial Times ist ein sehr anschauliches Dossier darüber erschienen, was in den Dezembertagen so abläuft – in den Einkaufsabteilungen der Lebensmittelketten. Da läuft es mir kalt den Rücken runter. Es hat auch Vorteile, wenn man nur eine kleine Firma ist und einem Verhandlungen dieser Art erspart bleiben.

PS: Wie Geschäftsbeziehungen auch sein können, folgt im nächsten in einem der nächsten Eintrag Einträge. Das glaubt Ihr nicht!

2 Kommentare