Posts aus der ‘Webshop’ Kategorie

Rückblick (Ausnahmezustand) Walthers Relaunch

von: Kirstin Walther am 29.07.2010, 19:44 Uhr in Die Kelterei,Weblog,Webshop

Eine knappe Woche nach dem Relaunch unserer Webauftritte in einen Webauftritt ziehe ich mal ein Resumee. Nicht nur für Euch, nein, auch für mich, denn wie die Erfahrung zeigt, vergißt man ja vieles im Laufe der Zeit. Und deswegen möchte ich diese aufregenden Tage hier festhalten, weil ich glaube, daß so etwas in der Tragweite nicht noch einmal passieren wird.

relaunch

Ganz eigentlich wollten wir ja schon am Donnerstag, den 22. Juli online sein. In weiser Voraussicht, denn was uns die ganze Zeit im Nacken saß, war der Erscheinungstermin unserer Papier-Saftpresse, die am Samstag, den 24.7. in einer reichlich 100000er Auflage in der Sächsischen Zeitung verteilt werden sollte. In dieser Ausgabe war nämlich eine Doppelseite über die neue Webseite drin! Und bei so Drucksachen ist man natürlich weniger flexibel als mit Onlineveröffentlichungen. Am Freitag hätte man wohl die Verteilung noch stoppen können. So… Aber am Donnerstag gings los. Da man ja heutzutage über verschiedene Kanäle, wie Skype usw. kommuniziert, weiß ich die Uhrzeiten noch ganz genau. :-) Los gehts…

Lesen Sie hier weiter

13 Kommentare


Unsere neue Internetseite

von: waladmin am 22.07.2010, 17:17 Uhr in Saftblog,Weblog,Webshop

Puuh… Das war vielleicht ne Aufregung hier in den letzten Tagen. Viele von Euch wissen ja, daß wir längst online sein wollten. DieVerzögerung ist meine Schuld, weil ich unbedingt noch Facebook mit drin haben wollte und mir immer wieder neue Sachen einfielen. Und da muß ich an dieser Stelle gleich ein Extra-Dankeschön sagen, an die Jungs und Mädels von Mindbox und Anhänge – weil Sie so viel Geduld mit mir hatten.

Aber nun ist alles fertig. Und ich sitze hier ganz hibbelig, weil ich sooo gespannt auf Eure Meinung bin. Ich bin mir sicher, daß es an der einen oder anderen Stelle noch kleine Fehler gibt, aber das wird eben dann noch geändert. Auch wenn da noch anderweitig Wünsche sind oder ähnliches, die wir einfach nicht bedacht haben, sagt einfach bescheid.Dafür haben wir ja an fast allen Stellen dieser Seite Kommentar- und Fragefunktionen eingebaut.

Lesen Sie hier weiter

35 Kommentare


Neue Konfitüren von bean & beluga

von: waladmin am 02.06.2009, 8:26 Uhr in Aronia,Webshop

Seit heute gibt es wieder zwei neue Köstlichkeiten in unserem Shop. Ich muß zugeben, ich war ziemlich skeptisch, als Stefan Hermann mir von der neuen Kompostion Komposition (Danke, Jan! 😉 Aroniabeeren mit Rhabarbersaft erzählte. Aber die Skepsis verschwand und schlug um in helle Begeisterung, als ich kosten durfte. Unglaublich dieser Geschmack. Nun auch für unsere Internetkunden erhältlich. Cranberry ist… Wie soll ich das beschreiben? Auch bei dieser Konfitüre, schließt man die Augen und genießt einfach nur. Angenehm bittersüß-säuerlich würde ich als Laie sagen. Ein Genuß! Aber probiert selbst. Einfach aufs Bild klicken.

Aroniabeeren Konfitüre 100 ml

Aroniabeeren Konfitüre 100 ml

Probieren Sie exklusiv bei uns handgefertigte Konfitüren aus der Sterneküche Stefan Hermanns (Restaurant bean & beluga in Dresden)! Erlesene Früchte der Saison und Meisterhandwerk erster Klasse sorgen für diese außergewöhnlichen, deliciösen Kompositionen.

Aufgrund erhöhter Nachfrage derzeit ausverkauft. Neue Konfitüre wird so schnell wie möglich bei Bean & Beluga gekocht.

ab 0,00 EUR im Saftladen

14 Kommentare


Ist weniger mehr?

von: waladmin am 24.03.2009, 13:52 Uhr in Weblog,Webshop

Dieses Bild zeigt die Rückseite unserer aktuellen Visitenkarten. Wie man unschwer erkennen kann, haben wir EINIGE Webseiten im Gepäck, welche man dann auch noch erklären muß. Geschuldet ist dieser Umstand vorallem unserer schnellen Reaktion auf bestimmte Bedürfnisse. Was ja grundsätzlich positiv ist – aber jetzt wird es langsam ein bißchen unübersichtlich – vorallem für unsere Internetkunden. Beide Shops (regional und bundesweit) werden immer noch verwechselt und das führt dazu, daß Kunden verunsichert sind und teilweise erst mit uns in Kontakt treten, bevor sie dann bestellen.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir wollen alles neu machen! Und deswegen möchten wir alle Leser um Rat fragen, bzw. um Ihre Meinung bitten.

1. Nur noch ein Shop für alle.

Problem: Kunden aus dem Großraum Dresden können aus einem erweiterten Sortiment wählen, z.B. auch Saftflaschen, welche aber bundesweit nicht versendet werden können. Wenn es nur noch einen Shop gibt, müsste hier vor dem Bestellvorgang klar sein, woher der Kunde kommt. Was wäre eine wenig nervige Variante? PLZ-Eingabe? Was tut man, wenn die Kunden über Google mitten im Shop landen? Kann man da eine Sperre reinmachen?

2. Nur noch eine Seite für alles?

Sollten Shop und Weblog(s) sozusagen miteinander verschmolzen sein? Oder nur in einer Art Newsbereich angeteasert werden?

3. Web-Shop-Spielereien

Was soll in einen Shop noch eingebaut werden? Sind wir mit Filmen zu jedem Produkt wirklich noch zu früh? Was gefällt Euch bei anderen Shops, was wir noch nicht haben? Sollen Affiliate-Programme aufgelegt werden? Was stört bei den jetzigen Shops, was fehlt?

Ich glaube, Ihr wißt, was ich meine. Wir freuen uns über viele Vorschläge und natürlich auch konstruktive Kritik.

Nachtrag: Habe eben noch dieses interessante Chart bei der Internetworld gefunden. Übrigens haben die letzten Freitag ein paar nette Säfte Sätze zum Saftblog geschrieben. Ist leider noch nicht online.

10 Kommentare


Satt klicken?

von: waladmin am 27.01.2009, 10:04 Uhr in Öffentlichkeit,Webshop

doit24 liefert bundesweit Lebensmittel

In der letzten Internet World Business gab es einen ausführlichen Branchenreport über Lebensmittel im Web. Grundbotschaft einer Studie des Kölner Marktforschungsinstitiuts Phaydon und der Fachzeitschrift Lebensmittelzeitung ist, daß der Wille der Verbraucher da ist, wenn denn bestimmte Rahmenbedingungen stimmen.

Lebensmittel kann man ja schon recht lange online ordern. Ich kann mich da zum Beispiel an Otto erinnern, die das vor einigen Jahren ausprobierten – allerdings gab es nichts Frisches im Angebot. Und diese Sparte existiert nicht mehr. Als Erfolgsbeispiel wird in dem Artikel die britische Lebensmittelkette Tesco genannt, die wöchentlich 250.000 Bestellungen registriert und 2008 ca. 1,1 Milliarden Euro im Onlinesegment umsetzte.

Es gab desweiteren Auswertungen zu einer Umfrage, was der Verbraucher gern online einkaufen würde.

Lesen Sie hier weiter

4 Kommentare