Wie man weniger Saft verbraucht…

… mit LED-Lampen. 🙂 In der letzten Saftpresse (Sommer 2012) gibts einen kleinen Artikel über LEDs, weil wir hier auch schon teilweise umgerüstet haben. Wer ihn lesen möchte bitte einfach aufs Bild klicken.

led-saftpresse

Hier im Blog möchte ich nicht nochmal ausführlich darauf eingehen, sondern nur ein paar nützliche Links weitergeben.

Wer mal berechnen will, was er so einsparen kann, der sollte bei LED-Emotion vorbeikucken. Mein Bruder sagt, das war der beste Energiesparrechner den er finden konnte. Der ist speziell für den Vergleich von Leuchtstoffröhren mit LED-Leisten.

Zu Hause hab ich inzwischen auch ein paar LED-Beleuchtungen. Zum Beispiel für so eine indirekte Geschichte hinter einem Wandpaneel. Hab jetzt kein richtiges Foto. Nur das von der Platte, die ich mit 3D-Wandpaneelen beklebt habe (sehr coole Sache übrigens, wer mal was anderes an der Wand haben will) und dann dahinter solche LED-Streifen geklebt habe. Den Shop, wo ich die Streifen bestellt habe, möchte ich Euch empfehlen, weil es mir sogar als FRAU möglich war, alles richtig zu machen, weil dort alles so toll erklärt war – also auch wegen des nötigen Zubehörs bei fast 5 Metern LED-Streifen (war auch ein Tipp meines Bruders).

Hier mal die Platte:

wandplatte

Ja und bei IKEA hab ich mir auch ne lustige LED-Lampe gekauft. Mein Sohn meinte zwar, die sähe aus wie Weihnachten.. aber naja… 🙂 Mir gefällt sie. So.. das wars zum Thema Saftsparen. Schönen Tag Euch.

ikea-lampe

3 Reaktionen auf “Wie man weniger Saft verbraucht…

Schreibe einen Kommentar zu Franz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.